KONDOM


Wird auch Präservativ genannt, es handelt sich um einen ca. 0,06 mm dicken Latexschlauch, der vor dem Verkehr über das erigierte Glied des Mannes gezogen wird.

Es gibt verschiedene Modelle und Größen, Beschichtungen mit Spermiziden, Gleitmitteln, Geschmacks, Farb- und Duftstoffen.

Kondome sind rezeptfrei, fast überall erhältlich und das einzige Verhütungsmittel, das vor sexuell übertragbaren Krankheiten schützt.

Manchmal werden Kondome aber auch als störend beim Sex empfunden, seltener sind Allergien.

  • Pearl-Index:  2-12
  • Kosten: ca. 0,50 € pro Stück
  • Weitere Informationen
  • www.condome.de

Das Kondom für die Frau

Das Kondom für die Frau ist in Deutschland unter dem Namen Femidom® erhältlich. Es besteht aus einem Polyurethanschlauch mit einem flexiblen Ring an jedem Ende.

Ein Ring hält das Female Condom im hinteren Scheidengewölbe fest, damit es beim Verkehr nicht herausrutscht. Am äußeren Ende befindet sich ein weiterer Kunststoffring, um ein Hineinrutschen in die Scheide zu verhindern.

Das Kondom für die Frau muss innen und außen ausreichend mit spermizidem Gleitmittel bestrichen werden. Das Kondom für die Frau verhindert, dass Spermien über den Muttermund in die Gebärmutter gelangen können.

Vorteile: Schutz vor sexuell übertragbaren Krankheiten, die Frau kann selbstständig über die Anwendung entscheiden, es kann bereits einige Stunden vor dem Geschlechtsverkehr eingeführt werden.

Nachteile: Umständliche, nicht ganz einfache Handhabung, relativ teuer, fragliche Akzeptanz beim Partner.

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz